Die Gene essen mit – Stoffwechsel umprogrammieren

Wer abnehmen will, benötigt vor allem Geduld und Disziplin. Denn trotz Verzicht bleiben die Erfolge von Diäten häufig hinter den Erwartungen zurück. „Besonders groß ist der Frust, wenn Abspeckprogramme, die bei Bekannten die Pfunde purzeln ließen, im Selbstversuch kaum Wirkung zeigen. Die Tatsache, dass Menschen unterschiedlich auf Diäten ansprechen, ist aber kein Zufall“, so Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Offenbar gebe es einen engen Zusammenhang zwischen den Genen und der Nahrungsverwertung. Wie Ernährungswissenschaftler feststellten, sind die Erbanlagen mitverantwortlich dafür, welche Nährstoffe wir besser oder schlechter verstoffwechseln.

 

Ernährung auf den Stoffwechseltyp abstimmen

Mit Hilfe des Gesundheitskonzepts von „Leichter leben in Deutschland“ beispielsweise kann man den Ernährungsstil finden, der an die persönlichen Bedürfnisse angepasst ist. Zunächst sollte der individuelle Stoffwechseltyp bestimmt werden. Dazu ist nur ein Abstrich der Wangenschleimhaut nötig, dieser wird in einer der teilnehmenden Apotheken genommen und im Labor analysiert. Anhand der nutrigenetischen Stoffwechselanalyse „MetaCheck“ kann dann bei der Ernährungszusammenstellung die genetische Veranlagung berücksichtigt werden. Zudem wird über die Analyse festgestellt, welche Sportart als Unterstützung beim Abnehmen zu empfehlen ist. Unter Llid-metacheck.de gibt es ein Verzeichnis der Apotheken, die den Test anbieten.

 

Stoffwechsel umprogrammieren

Der Blick auf die Gene dient als personalisierte Anleitung für einen gesunden Lebensstil. Abhängig von den bisherigen Ernährungsgewohnheiten sind oft nur kleine Änderungen beim Essen und Trinken erforderlich, um den Stoffwechsel „umzuprogrammieren“. Dabei wird der Organismus an den ersten beiden „Zündungstagen“ von Einlagerung auf Abgabe programmiert und die Öffnung der Fettzellen erreicht. Als Nebeneffekt verschwinden Hungeranfälle und die Lust auf Süßigkeiten. Anschließend wird nicht gehungert oder gefastet, sondern es werden täglich drei individuell abgestimmte Hauptmahlzeiten verzehrt. (djd).

 

Genussplan für die Traumfigur

(djd). Um zu erfahren, wie der eigene Stoffwechsel Makronährstoffe verarbeitet, ist eine genetische Analyse erforderlich. Schon ein einfacher Wangenabstrich, der in einer der teilnehmenden Apotheken gemacht werden kann, reicht aus, um das erforderliche Genmaterial zu gewinnen. Danach wird die anonyme Genprobe in einem zertifizierten Labor analysiert. Mit der Laborauswertung erhält der Kunde in der betreuenden Apotheke eine umfassende Beratung und einen 100seitigen Meta-Check-Genussplan, der das Abnehmen einfach macht. Mehr Informationen: Llid-metacheck.de

 

…………………………………………………………………………………………………..

 

Auf dem Weg zu Idealgewicht und Wunschfigur kann Entsäuern, Entschlacken und eine optimale Vitalstoffversorgung hilfreich sein, darum ist die 21 Tage Stoffwechselkur so beliebt und erfolgreich. Wichtig ist, dass es sich dabei um keine Crash-Diät handelt, obwohl die Pfunde schnell purzeln, sondern um eine dauerhafte positive Veränderung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Während der Diätphase und auch danach wird der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien versorgt.

Wer kostenfrei alle Informationen (Anleitung, Ablaufplan, Einkaufsliste, Rezepte, detaillierte Angaben zu den original Produkten, E-book, FAQs, Tipps zum günstiger Bestellen, kostenlose Betreuung während der SWK) dazu haben möchte kann diese per e-mail über den jeweiligen Link anfordern.

Nutzen Sie den Link Ihres Landes und Sie erhalten in wenigen Minuten alle Informationen.

Die Stoffwechselkur in Deutschland

Die Stoffwechselkur in Österreich

Die Stoffwechselkur in der Schweiz

 

 

 

 

Previous Entries So klappt es mit der Figur für die Badesaison Next Entries Wie sich das Wohlfühlgewicht trotz Hormonumstellung halten lässt

Schreibe einen Kommentar

*